Kinoprogramm - Evangelische Medienzentrale

Evangelische Medienzentrale

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht

Evangelische Medienzentrale Frankfurt

Menümobile menu

Film und Gespräch im Oktober

Filmmuseum Frankfurt

Dienstag, 24.10. um 18:00 Uhr
Zu Gast: René Böll (Bildender Künstler, Nachlassverwalter seines Vaters Heinrich Böll, Köln)

DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM
BRD 1975. R: Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta. D: Angela Winkler, Mario Adorf. 106 Min. 35mm
Als sich die Hausangestellte Katharina Blum in einen mutmaßlichen Terroristen verliebt, wird sie selbst zur Zielscheibe einer Hetzkampagne von Staatsanwaltschaft und Medien. In ihrer Verzweiflung greift die junge Frau zur Waffe. Der Film fängt die bedrückende Atmosphäre in der BRD zur Zeit der RAF ein.

Freitag, 27.10. um 22:30 Uhr
Vorgestellt von: Sabine Heid
Nach dem Film: Austauschen und trinken

DRACULA: PRINCE OF DARKNESS Blut für Dracula
UK 1966. R: Terence Fisher. D: Christopher Lee, Barbara Shelley, Andrew Keir. 90 Min. Blu-ray. OF
Zehn Jahre sind vergangen, seitdem Dracula (Christopher Lee) von Dr. Van Helsing in seinem Schloss besiegt wurde, aber die Menschen ringsum leben immer noch in Angst. Als zwei Paare von ihrem Kutscher im Stich gelassen werden, finden diese im Schloss beim Hausdiener Klove Unterschlupf für die Nacht. Doch die Motive des Dieners sind nicht so altruistisch, wie er vorgibt.

Dienstag, 31.10. um 18:00 Uhr
Zu Gast: Gaby Babic (Filmwissenschaftlerin, goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films, Wiesbaden/Frankfurt)

GRUPPENBILD MIT DAME
BRD/Frankreich 1977. R: Aleksandar Petrovic. D: Romy Schneider, Brad Dourif, Michel Galabru. 90 Min. 35mm
Romy Schneider in der Rolle der selbstbewussten Bauunternehmertochter Leni Gruyten, die sich während Kriegs- und Nachkriegszeit gegen äußere Widerstände und gesellschaftliche Tendenzen eine starke persönliche Haltung bewahrt. Nach 16 Jahren Romy Schneiders erste Rolle in einem deutschen Film.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top